Apel | Blauer Spätburgunder trocken – vom Muschelkalk

9,90 €*

Inhalt: 0.75 Liter (13,20 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Produktnummer: V10296
Produktinformationen "Apel | Blauer Spätburgunder trocken – vom Muschelkalk"

Im Aussehen dunkles granatrot, klar. Im Duft intensiv!! Rote und schwarze Früchte und kräuter-würzig. Rote und schwarze Johannisbeere, Weichsel und Sauerkirsche bilden einen Früchtekorb.

Leicht geräucherter Schinken gibt Würze und Kraft. Kräftig duftendes Eichelholz erfüllt die Nase. Espresso umhüllt dunklen Kakao, süßlich-herb. Thymian, Rosmarin geben provenzalischen Flair. Leichte Pfeffernase bildet den Abschluss.

Im Mund gleitet er sanft am Gaumen mit rundem Körper. Rauch-, und Holznoten intensivieren sich. Ein Abend am Kamin. Geschmeidige Säure.

Leichte Tannine, die gut eingebunden sind, geben Charakter. Alkohol wärmt das Herz und Seele. Fruchtig-würzig bleibt er lange in Erinnerung.

Ein perfekter Wein für einen Abend am Kamin mit einem Buch oder Musik. Man muss ihn alleine und pur genießen. Hochkomplex würde alles andere seine Einzigartigkeit zerstören. Lassen Sie sich verführen.

Lagerungspotential: 7-9 Jahre

Trinktemperatur: 16-18°C

Speiseempfehlung:

Nur so genießen oder zu einem Vesperteller mit Schinken und Käse

Hersteller "Apel"

Das Weingut Hubertus M. Apel in Nittel

Inmitten des Ortskerns von Nittel, dem idyllischen Weinort an der südlichen Weinmosel, nahe der luxemburgischen Grenze, setzt das Weingut Hubertus M. Apel seit vielen Generationen auf Qualität und Leidenschaft.

Tief in der Apelschen Familiengeschichte verwurzelt, wurden seit jeher Weinberge bewirtschaftet. Ab Mitte der 1930er-Jahre hat sich Heinrich Matthias Apel vollständig dem eigenständigen Weinbau und Weinhandel verschrieben. Dessen Sohn Hubertus Matthias ging einen Schritt weiter und trieb die Weinproduktion sowie deren Vermarktung voran.

1988 folgte ein weiterer Einschnitt, denn mit Harald und Hubert Apel stand die nächste Generation in den Startlöchern. Die hatte Großes vor: So fanden diverse Umstrukturierungen innerhalb des Weinguts und komplette Neuanpflanzungen in den Weinbergen statt. Gleichzeitig setzte man den Qualitätsanspruch auf ein deutlich höheres Level. Diesem Anspruch wird man bis heute mit jedem neuen Jahrgang gerecht.

Apel-66

2015 entschied man sich erneut, das Weingut zu erweitern und zu modernisieren. Die Familie erstand auf der gegenüberliegenden Seite des Haupthauses das Gebäude einer ehemaligen Süßmosterei und baute es zu einem neuen und top modernen Kellereigebäude um. Mit dem Bau eines unterirdischen Tunnels, der den alten Rotweinkeller mit dem neuen Kellerteil verbindet, konnte man die Lagerkapazität erweitern und so vielen Weinen eine deutlich längere Reifung ermöglichen. In der Kelterhalle befinden sich seit 2015 zwei hoch moderne, pneumatische Pressen, die die ankommenden Trauben sehr schonend entsaften.

Der hierbei gewonnene Most wird in dem sechs Meter tiefer liegenden Keller mithilfe der Schwerkraft geleitet.

Gemeinsam mit seinen beiden älteren Brüdern Johannes und Matthias führt Philip Apel seit 2016 das Weingut in 4. Generation. Die drei Jungwinzer konzentrieren sich seitdem auf die Bereiche Weinbau, Önologie. Ihnen steht der Senior Harald Apel mit Rat und Tat zur Seite.

Zu den Lagen in und um Nittel gehören das „Nitteler Leiterchen“, der „Nitteler Rochusfels“, das Nitteler Blümchen sowie weitere Lagen in Wincheringen, Palzem, Ayl und Perl.

Der Leitgedanke des Weinguts lautet „Elbling aus Tradition – Burgunder aus Leidenschaft“ und ist Programm. Nicht nur sind die Apels Pioniere in der Vermarktung von trockenen, die

Authentizität der Region widerspiegelnden Elblingweinen, es war auch das erste Moselweingut, das die Vielzahl der charaktervollen Burgunder-Rebsorten angebaut hat. Die Wahl des Standorts ist dabei entscheidend: „Burgunderweine gehören auf mineralreichen Muschelkalkboden“, sagt Philip Apel. Der Riesling wächst indes auf Schieferböden an der Saar und in der „Ayler Kupp“. Die Qualitätspyramide ist unterteilt in die Stufen „Klassiker“, „vom Muschelkalk“, „Herzstück“ und „Goldstück“. Die edlen Tropfen werden von Beginn an mit großer Sorgfalt begleitet: In den Weinbergen verzichtet man konsequent auf jeglichen Einsatz von Herbiziden, Botrytiziden und Insektiziden. Stattdessen werden verschiedenste Wildkräuterbegrünungen in die Weinberge gesäht, um Nützlinge anzusiedeln. „Wir erzielen dadurch unter anderem höhere Humusgehalte, können die Bodenverdichtung auflockern, haben größere Wasserspeicherkapazitäten und erhalten insgesamt eine deutlich bessere Bodenfruchtbarkeit“, erklärt Philip Apel.

Jungwinzer des Jahres 2019!

Weingut_Apel_KL0097

Vor Kurzem wurden die drei Apel-Brüder als „Jungwinzer des Jahres – südliche Weinmosel“ und „Jungwinzer des Jahres – Fair ´N Green“ ausgezeichnet. „Solche Ehrungen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Philip Apel. Es gäbe aber immer viel zu Tun und die Eltern haben sehr gute Vorarbeit geleistet, auf der sich hervorragend aufbauen lässt, erklärt der Jungwinzer weiter.

Weil für Familie Apel das Gesamtpaket zählt, gibt es eine eigene Weinstube mit Spezialitäten aus der Winzerküche und zwei Gästehäuser mit insgesamt 20, nach modernstem Standard eingerichteten Zimmern und Apartments. Hier sind Besucher aus aller Welt willkommen, die neben dem Weingut die nähere Umgebung mit dem Rad entlang der Mosel und Saar oder zu Fuß auf dem Moselsteig erkunden können. Die moderne Weinterrasse mit angrenzendem Spielplatz lädt zum Verweilen und Genießen ein.

Alkohol in %: 13,0
Lage: Mosel
Passt zu folgendem Gericht: Lamm, Rumpsteak
Qualität: Qualitätswein
Rebsorte: Spätburgunder
Restzucker in g/l: 5,9
Säure in g/l: 4,7
Süßegrad: trocken
Verschluss: Schraubverschluss
Zusatzstoffe: Sulfit

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Zubehörartikel

%
Würtzberg | Pinot Noir 2017 Spätburgunder
Der Pinot Noir wurde bereits 1986 in der steilsten und wärmsten Parzelle des Serriger Würtzberg gepflanzt. Es ist somit eines der ältesten Burgunderanlagen der Saar. Nach nun über 30 Jahren kommt das große Potenzial dieser Parzelle zum Ausdruck. Die Trauben wurden zu 100% mit der Hand gelesen. Anschließend wurde der Wein spontan in Holzbottichen (offene Maischegärung) vergoren. Danach erfolgte die Reifung über 12 Monate in kleinen Holzfässern bevor er gefüllt wurde. Der 2018 Pinot Noir ist ein dunkelroter Pinot, der ein betörendes Aroma nach Cassis und dunkel roten Früchten hat. Samtig und weich folgt er seinen großen Vorbildern aus Burgund. Nicht üppig und auslandend, sondern konzentriert ohne dabei seine Eleganz zu verlieren. Trinkempfehlung: Rind- und Schweinefleisch, leichte Wildgerichte Alkohol: 14,0% vol Restzucker: 4,1 g/l Säure: 6,5 g/l

Inhalt: 0.75 Liter (21,20 €* / 1 Liter)

15,90 €* 16,50 €* (3.64% gespart)
Tipp
Frieden-Berg | 2019er HAND aufs HERZ Weißweincuvee trocken
Er verführt mit seiner feinen und unkomplizierten Art, die schon in der Nase mit wunderbaren weißen Fliederblüten beginnt. Die perfekte Balance aus Frische, Fruchtfülle und einem Touch Mineralität kann man auch so ausdrücken: schöne Rundungen an der richtigen Stelle!    Bei Grillevents, frischen Salaten oder als Partybegleiter immer die richtige Wahl.     Seit Generationen fühlen sich die Familien Frieden und Berg dem Wein verbunden. Heute führen Horst Frieden und sein Sohn Max das Traditions-Weingut Frieden-Berg. Vom ersten Tag an fühlen sich Vater und Sohn der Qualität und Sorgfalt verpflichtet, die dieses Weingut über lange Jahre zu dem gemacht haben, was es heute verkörpert.

Inhalt: 0.75 Liter (10,53 €* / 1 Liter)

7,90 €*
Frieden-Berg | Spätburgunder 2017
Spätburgunder! Die Königin der deutschen Rotweinrebsorten! In kleinen Eichenholzfässern gereift. Sehr harmonischer und samtiger Rotwein. Reife getrocknete Beerenfrüchte, Vanille und rauchige Aromen Umschmeicheln den Gaumen. Genießen Sie den Wein zu Lammfleisch oder saftigen Steaks!  Alkohol: 12,5 Restzucker: 1,0 Säure: 5,1

Inhalt: 0.75 Liter (13,55 €* / 1 Liter)

10,16 €*
%
Tipp
Neu
Weber Brüder | ROSAAR 2018 - Spätburgunder Rosé
100 Prozent Spätburgunder, ebenso wie alle Weine der Weber Brüder spontanvergoren erinnert dieser Rose an Exemplare der Provence. Ein Bukett von Himbeere und wilder Erdbeere lässt Träumereien auf einen wundervollen Sommer zu. Der perfekte Wein um den Tag mit Freunden auf der Terrasse oder beim BBQ ausklingen zu lassen. Dieser Rosé trägt den rassigen Namen ROSAAR und ist als Spätburgunder Rosé ein Highlight des Saarweingutes WEBERBRÜDER aus Wiltingen.  Er glänzt durch ein filigranes Himbeeraroma mit feiner Erdbeer-Note.  

Inhalt: 0.75 Liter (10,93 €* / 1 Liter)

8,20 €* 8,90 €* (7.87% gespart)
Saarweingut Peter Burens - Grauburgunder Muschelkalk 2021
Die Grauburgunder Reben sind auf Muschelkalk Boden des Pariser Becken gewachsen was sich geografisch von Paris bis Konz bei Trier zieht und nur 13 km von der Saar entfernt ist. Die Besonderheit an dem Wein ist das er ausgebaut wurde wie ein Saarwein (Geschmack trocken - feinherb, Ausbau im Edelstahl und keinen Biologischen Säureabbau). Passt zu folgendem Essen: Spargel und Fisch oder auch spontan alleine oder mit Freunden kann der Wein getrunken werden.

Inhalt: 0.75 Liter (13,20 €* / 1 Liter)

9,90 €*
Neu
Apel | 2020 Orchideenfels trocken Rosé
2020 Orchideenfels trocken – 100 % Spätburgunder Im Aussehen kräftiges lachsrot und klar. Im Duft Weichsel und Hagebutte. Ein Hauch Basilikum mit Honigtomaten geben ein mediterranes Bild. Saftig-rote Kirschen kullern den Hügel hinab und landen auf einem Zedernholz. Frisch gekochtes Quittengelee erfüllt die Luft. Ein paar Haselnüsse schauen schüchtern um die Ecke. Im Mund eine geschmeidige Säure und runder Körper. Samtig streichelt er den Gaumen und küsst die Seele. Weibliche Rundungen geben Sinnlichkeit. Feingliedrige Mineralik. Mit würzigem Nachhall bleibt er lange in Erinnerung. Ein Wein wie eine elegante Frau im Sommerkleid. Seidig streift er am Gaumen mit sanfter Säure und zarter Süße. Feine Mineralik unterstützt. Würzig-rotfruchtig ist er ein herrlicher Begleiter im Sommer.   Lagerungspotential: 2-4 Jahre Trinktemperatur: 8-9 °C Speiseempfehlung: Gegrilltes Kalbssteak mit Basilikumtomaten und Ofenkartoffel.  

Inhalt: 0.75 Liter (12,27 €* / 1 Liter)

9,20 €*